Stiege oder doch Treppe?

Stiege oder doch Treppe? Wissenwertes über Stiegen.

Stiege ist eine schmale steile Holztreppe – Stiege steht in Österreich generell für Treppe. Eine Stiege ist ein aus Stufen gebildeter Aufang oder Abgang, der es ermöglicht, Höhenunterschiede bequem und trittsicher zu überwinden. Eine Stiege besteht aus mindestens drei aufeinander folgenden Stufen. Häufig sind auch Kombinationen aus Treppenläufen und Treppenabsätzen sowie, für die sichere Benutzung, Geländer als Absturzsicherung und ein Handlauf zum Festhalten.

Stiegen und Treppen begegnen uns ständig im Alltag und wir achten wenig oder gar nicht, wie sie aussehen oder gebaut sind. Es gibt aber eine Menge besondere Stiegen.

Älteste Stiege Österreichs

In Österreich befindet sich die älteste erhaltene Holzstiege Europas. Diese befindet sich im Salzbergwerk Hallstatt und konnte mittels Dendrochonologie auf die Jahre 1344 und 1343 v. Chr. datiert werden. Somit ist entdeckt.

Längste gerade Stiege in Österreich

Die längste, gerade Stiege in Österreich befindet sich in Vorarlberg im Montafongebiet. Die so genannte Europatreppe 4000 liegt neben der Strecke der Vermuntbahn, die vom Ort Partenen aus zur Bergstation Trominier führt. 700 Höhenmeter geht es hinauf, allerdings gibt es insgesamt nicht 4.000 Treppenstufen, sondern „nur“ 3.609. Die Neigung, die es zu überwinden gilt, liegt stellenweise bei 86%. Die Stufen sind zudem unterschiedlich hoch und lang.

Stiegen in Wien

Die Aussichtsterrasse des Stephansdoms erreicht man über 343 Stufen, die des Donauturms über 779. Bei einem Spaziergang durch Wien können Sie noch viele weitere historische Stiegen besichtigen.

Stiegenaufgang Wien

Die wohl berühmteste Stiege Wiens ist die Strudlhofstiege im neunten Bezirk. Sie wurde 1910 erbaut und ist mit ihren geschwungenen Treppen und grünen Geländern ein anmutiges Beispiel des Wiener Jugendstils. Rahlstiege, Blaue Stiege in Schönbrunn – eine Vielzahl an historischen Stiegen warte in Wien auf Sie.

Stiegen sollen einladen

„Jene Treppen sind zu loben, die so hell, weit und bequem für den Benutzer sind, dass sie die Leute gewissermaßen zum Hinaufsteigen einladen.“ Was Andrea Palladio um 3570 in seinen Quattro libri dell‘architettura formuliert hat, gilt auch heute noch: Die Bandbreite der Anforderungen, die bei der Planung von Stiegen erfüllt werden müssen, reicht von ästhetisch-gestalterischen über konstruktive und funktionale Gesichtpunkte bis hin zu relevanten Aspekten der Sicherheit.

Stiegenaufgang modern

Die Stiege – Wissenswertes über Stiegen.

Informieren Sie sich über wissenswerte Fakten zu der Bezeichnung Stiege, wie die Geschichte der Stiege, technische Aspekte wie Steigungsverhältnis, Laufbreite und Sicherheit von Stiegen.

Welche Neigung darf eine notwendige Stiege haben?

Was ist die Laufbreite einer Stiege?

Gibt es einen Unterschied? Treppe oder Stiege oder Stufe?

Alles Stiege 🙂

Bei SWN bieten wir Ihnen folgende Stiegen in unterschiedlichsten Materialien


Quelle: http://andrea-palladio.de/buch1_treppen.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Strudlhofstiege_oder_Melzer_und_die_Tiefe_der_Jahre#/media/File:Strudlhofstiege_2010.jpg